26 Zeilen Liebe

Grá, das ist Gälisch und bedeutet Liebe. Als mir das Mr. L. erklärte, war klar, was auf und in unseren Eheringen stehen sollte. Liebe. In seinem Ring ist meine Schrift, in meinem seine. Die Schrift wurde ausgestanzt, für jeden sichtbar. Und doch sehen sie nicht nach typischen Eheringen aus. Die Ehe soll ja auch kein Stempel sein. Sie sind Silber, ganz leicht, ganz einfach – so wie wir es wollten und so wie wir beide sind. Immer wenn ich den Ring an meinem rechten Finger anschaue und die ausgestanzte Schrift meines Mannes sehe, weiß ich, was „Zuhause“ bedeutet. Ich erinnere mich noch, wie wir die Ringe vor der Hochzeit abholten und sie wie einen Schatz nach Hause trugen. Voller Stolz, voller Freude.

Mrs. Popsock

Mrs. Popsock

 

Heute ist so ein Tag, an dem ich ständig auf die Uhr sehe und weiß, was ich vor x Jahren um die gleiche Zeit gemacht habe. Ein immens wichtiger Tag, an dem ich immer noch Gänsehaut bekomme, weil er so schön war. Damals.

Jetzt war ich gerade beim Friseur, jetzt standst du wohl in unserem Flur und hast deine vergessene Zahnbürste geholt. Meine beiden Brautjungfern waren aber unerbittlich – die Zahnbürste haben sie dir gegeben, ich aber wurde hinter verschlossener Tür gehalten, der Bräutigam darf ja vorneweg die Braut nicht sehen. Dabei konnte ich fühlen, wie angespannt du warst.  Jetzt wurden gerade die Blumen geliefert – jetzt habe ich mich mit zitternden Händen geschminkt…

Ich weiß noch, wie ich kurz vor der Trauung inkognito hinter einem Auto gekauert habe, weil du mich nicht sehen solltest und ich mir nicht sicher war, ob du noch vor der Kirche stehst oder schon drinnen wartest. Du solltest mich nicht sehen, weil du nie damit gerechnet hättest, dass ich doch in Weiß „Ja“ sage. Ich wollte, dass du umfällst, wenn die Kirchentür aufgeht und ich den Gang hinunter laufe. Nein, umgefallen bist du nicht, aber hin und weg warst du.

Von unserer Party reden noch heute unsere Freunde, irgendwie war wohl heute vor vier Jahren die coolste Hochzeit überhaupt, und ich sage das selbstverständlich ganz objektiv. Aber nicht nur deswegen, sondern wegen allem –

Ich würd`s immer wieder tun, Dich heiraten.  

Mrs. Popsock

Mrs. Popsock

28. August 2013 von Mrs. Popsock
Kategorien: Aus`m Leben | Schlagwörter: , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Liebe Kirsti,
    was für ein schöner Text. Da bekomme ich Gänsehaut! Wie Du mir geschrieben hast, haben wir fast am selben Tag Hochzeitstag. Mir geht es auch so, dass ich an diesem speziellen Tag noch genau weiss, wann was war. Und das sollten wir auch lebendig halten! Eure Ringe sind wunderschön. Wir haben uns auch für untypische silberne Ringe entschieden.
    Dein Blog und Deine Bilder gefallen mir sehr gut – ich schaue gerne wieder vorbei!

    Herzensgrüße,
    Caro alias Frau Herzblut

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert