Beauty is where you find it - Goldschätze | Mrs. Popsock

Beauty is where you find it – Goldschätze

Er war (und ist) mein Schatz, ich seine Schatzinsel. Als wir uns kennengelernt haben, haben wir das irgendwann so festgelegt und über Jahre daran festgehalten. Keine Sorge, mit „Schatz“, „Bärchen“, „Hase“ oder „Mausi“ haben wir uns trotzdem nie angesprochen – wenn ich so im Alltagsleben oft Paare sehe und zuhöre, wie sie sich damit liebkosen, muss ich immer aufpassen, nicht den am Morgen getrunkenen Kaffee wieder auszuspucken. Solche Kosenamen gehen für mich einfach gar nicht, vor allem wenn Bärchen noch dazu in seiner Erscheinung ein Ober-Bär ist oder – fast noch schlimmer – wenn Mausi eher Walrossi genannt werden müsste.

 

Kein Wunder also, dass ich beim Thema Goldschätze zuallererst an Mr. L. denken musste (also nicht wegen Mausi & Co., sondern wegen des Themas ‚Goldschätze’ – klar). Und daran, dass ich bisher zu jedem Hochzeitstag (und es sind immerhin schon vier!) keine Blumen bekommen habe. Ja, in der Tragik liegt auch eine große Portion Glück, obwohl ich Blumen sehr, sehr liebe: Jedes Jahr gab es Ohrringe. Lauter kleine Kostbarkeiten und wahre Goldschätze, obwohl Silber eher zu meinen Favoriten gehört. Und das beachtet auch Mann! Daher ist heute mein Beitrag zu „Beauty is where you find it – Goldschätze“:

 

Mein kleiner Schatz in Silber zum letzten Hochzeitstag!

Mrs. Popsock

Mrs. Popsock

 

BIWYFI-Goldschätze

Mrs. Popsock

 

 

12. September 2013 von Mrs. Popsock
Kategorien: Bilderbuch | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert