Weihnachtswunder im Hause Popsock – die Bilderleisten-Odyssee

Ja, Weihnachten ist magisch. Wer wüsste das besser als die Marketingfachfrau des Weihnachtsmannes. Aber auch ich werde immer wieder überrascht, wie magisch die Weihnachtszeit doch eigentlich ist. Wunder geschehen nämlich, und das einfach so, wenn man schon geglaubt hatte, dass es die eh nicht gibt. Aber was soll ich sagen – unser Wohnzimmer ist fertig! Ja, ich weiß, die Farbe ist nun schon mehr als trocken, und die Möbel stehen nun schon längst an ihrem Platz (Klick*). Aber nun sind auch die neuen Kissenbezüge eingetroffen und haben ihr Heim bezogen. Und noch viel besser – das Bilderleisten-Wunder ist wahr geworden!

 bilderleisten ensemble-1-tit

Nachdem wir im September die Mal- und Räumaktion im Wohnzimmer gestartet hatten, lagen bis jetzt alle Bilder unter unserem Bett, und das sind viele, schließlich hat Mrs. Popsock neben ihrem Schuh- und Taschenfimmel ein schlimmes Foto- und Bilderproblem. Soll heißen, ich fotografiere, was das Zeug hält, lasse dann die besten der Lieblingsbilder entwickeln (sagt man das heute noch?) ausdrucken, packe sie in Rahmen und kriege das große Nervenflattern, wenn ich sie nicht in die Wand bringe. Es ist ein Zwang – ich bin bildersüchtig. Jetzt ist es raus…

 

Jedenfalls habe ich ja gleich im Anschluss beim schwedischen Händler des Vertrauens eine Bilderleiste bestellt. Ja, dass das nix werden konnte, ist mir nun auch klar – bei 897654321 Bildern eine Leiste zu bestellen, grenzt an geistiger Umnachtung. Außerdem sieht eine Leiste eher verloren aus. Also habe ich, nachdem ich das festgestellt hatte, noch eine weitere bestellt, die in ihrer Anlieferung ebenfalls wieder fast zwei Wochen Verspätung hatte. So sehr ich den Möbelschweden liebe, online muss man eins haben: Geduld, und das kann ich nun wahrlich nicht bieten. Als dann aber endlich alle Bilderleisten zugegen waren, die Bilder ausgewählt (ja, ich habe sogar eine Auswahl getroffen und die anderen erstmal im Kleiderschrank geparkt) waren, fehlte uns wieder der passende Handwerker. So gut ich Nägel für Bilder in die Wand klopfen kann, eine Bohrmaschine zu bedienen, ohne dass dabei die ganze Wand einreißt, traue ich mir nicht zu. Und Mr. L. Ist der beste Lieblingsmann, allerdings hat er als Handwerker noch Nachholbedarf. Dafür schreibt er wunderbare Essays. Wollt Ihr mal lesen? (klick*)

 

Lange Rede, kurzer Sinn – ein handwerklich-begabter Freund von uns kam letzte Woche bewaffnet mit Bohrmaschine und Wasserwaage vorbei, um das Weihnachtswunder zu vollbringen. Seine einjährige Tochter klammerte sich dabei an Papas Bein, als er mit Kraft und Präzision die Löcher bohrte. Eins habe ich noch dazu gelernt: Verrücke nie Möbel, wenn es die noch so kleinsten Spuren von Bohrdreck auf dem Boden gibt – wir haben jetzt als Andenken einen schicken Kratzer im Parkett… Aber ich poliere fleißig…

 

Yeah, hier sind Bilderleisten, Kissen und etwas Weihnachtsschmuck in Mrs. Popsocks Wohnzimmer. Und jetzt zünden wir mal Kerze Nummer 4 an…

Schönen 4. Advent!

 adventskerzen

 bilderleisten-ensemble bilderleistenwand Bilderleisten bilderleisten ensemble bilderleiste2 blick aus couchperspektive christmas stockings Fotoecke hinter Couch Neue Kissen Räuchermädchen Kiki weihnachtsschmuck am fenster1 weihnachtsschmuck kiki & schneemann bilderleiste detail denker bilderecke mit couch

22. Dezember 2013 von Mrs. Popsock
Kategorien: Dekoration, Wohnzimmer, Zuhause | Schlagwörter: , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Hallo Mrs. Popsock,

    ich liebäugel schon länger mit Bilderleisten im Schlafzimmer und ich muss sagen, die Idee gefällt mir dank deiner tollen Fotos immer mehr. 🙂

    Liebe Grüße
    Maline von Sheepcafe

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert